15. Mai 2017

Gedanken zum Muttertag

Passend zum Muttertag habe ich ein paar Zirbenherz-Polster genäht. Super zum Verschenken (nicht nur zu Muttertag... ;-) )






***





Gestern war also Muttertag. Dieser viel umworbene, von vielen zelebrierte, herbeigesehnte, kommerziell vermarkteter Tag.

Ganz ehrlich: Ich liebe den Muttertag!!! ❣❣❣






***






Also ich liebe diesen Tag, weil er einfach für die Kinder so besonders ist. Seit sie im Kindergarten waren, haben sie gebastelt, Gedichte gelernt, Blumen gepflückt und den Frühstückstisch hübsch hergerichtet. So wie halt bei euch allen wahrscheinlich auch!?
Das war einfach ihre Möglichkeit einmal Danke zu sagen.
Ich fand das so süß, wie aufgeregt sie immer waren. Mit welcher Überzeugung sie ihr Muttertagsgedicht aufgesagt haben (und mir die ein oder andere Träne über die Wange gekullert ist) und mit welcher Freude sie stolz ihr gebasteltes Geschenk überreicht haben. Sie haben sich einfach so gefreut, mir eine Freude zu machen.
Und das liebe ich so!!!
Da geht es nicht um schnell gekaufte Geschenke vom Papa, sondern um so viel mehr!







***







Doch es ändert sich. Die Kinder werden größer und entwachsen leider dieser "selbstbastel Zeit".
Jetzt ist da keine Kindergärtnerin mehr, die mit ihnen liebevoll Geschenke bastelt und Gedichte lernt.
Jetzt sind sie auf sich gestellt.
Und was soll ich sagen: irgendwie war es gestern anders. Irgendwie leerer, irgendetwas hat gefehlt.
Sie waren schon aufgeregt und haben auch ganz lieb den Frühstückstisch gedeckt. (Okay die Teeny-Tochter nicht, die hat verschlafen... ;-) )
Vom Kleinsten hab ich noch eine gebastelte Karte mit Gutschein bekommen, aber das war es dann auch schon.
Darf ich das eigentlich sagen, dass ich ein wenig enttäuscht war? Oder ist das kindisch als Mama und man sollte darüber stehen? Versteht mich nicht falsch: es geht hier nicht um tolle Geschenke, die ich mir erwarte. Nein, es geht einfach ein wenig um die Wertschätzung. Ich hätte einfach gerne gehabt, dass sich die Kids ein wenig Gedanken machen. 
Mein Mittlerer hat am Vortag so entzückend gesagt: "Eigentlich sollte man ja jeden Tag so lieb zur Mama sein- nicht nur am Muttertag!"
Stimmt genau, doch uns allen ist klar, dass das nicht funktioniert. Im normalen Alltag. Deshalb finde ich den Muttertag so nett, da kann man dann einfach einmal der Mama für alles danken!
Aber der Nachteil an so einem Tag ist halt, man kann einfach enttäuscht werden, wenn man sich so viel erwartet.






***





Doch in Wirklichkeit weiß ich, dass meine Kinder mich lieben. Immer. Und nicht nur zu Muttertag.

So wie ich meine Kinder liebe. Bedingungslos. Zu jeder Zeit. Auch ohne Muttertasgedicht! 😊

Und das mit der Wertschätzung kommt dann bestimmt noch, wenn sie etwas älter sind. Und dann wünsch ich mir von ihnen zum Muttertag nur mehr eins: Zeit! 
Das ist eigentlich eh das allerschönste Geschenk!!! ❣❣❣

verlinkt bei Create in Austria

10. Mai 2017

Shirt im College Style

zugeschnitten - genäht - getrennt - geplottet - gedruckt- gefreut - überredet - fotografiert - gebloggt ✓

Und das Ganze in genau dieser Reihenfolge! ☺






***






Mein Kleinster ist ja was Gewand betrifft ein wenig eigen (eitel). Während dem Großen relativ egal ist was er trägt, muss beim Kleinen schon genau überlegt werden was gefällt.






***






Schon lange nicht mehr gefällt ihm alles. Und zu kindlich darf es schon gar nicht sein. Und selbst genäht meistens auch nicht ! 
Gnädigerweise darf ich ihm noch Pyjamas nähen....





***






Doch diesmal hab ich voll ins Schwarze getroffen, oder ins Rote - keine Ahnung wohin genau. Aber auf jeden Fall gefällt ihm das Shirt diesmal. Und zwar so richtig!!!






 Y E A H !!!!






***






***






***






Die Streifen am Ärmel sind aus ganz normaler weißer Flexfolie geplottet. 
Und den Aufdruck im College Style, hab ich mit seinem Geburtsjahr und Initialen erstellt. Dann aus Freezer Papier eine Schablone geplottet und anschließend mit Textilfarbe aufgedruckt. Das schaut so super aus und hält auch total gut.


Schnittmuster ist mal wieder das Raglanshirt von Klimperklein.

Verlinkt wird bei Made4Boys

Jetzt bin ich wieder mal so richtig motiviert, wobei das nächste Mal wird`s wohl wieder ein Pyjama werden. Man soll ja nichts übertreiben...


27. April 2017

Ich hab einen Neuen...

Yeah - ich hab es geschafft!!! 👍😊

Ganz lange schon, hab ich mir vorgenommen einen Hoodie für mich zu nähen...ganz lange schon weiß ich wie er aussehen soll...ganz lange schon hab ich die Stoffe hier liegen...ganz lange schon hab ich mir das Schnittmuster besorgt...und ganz lange schon schieb ich das immer wieder vor mir her.

Doch dann ging es irgendwann ganz schnell und ruck zuck war mein Pulli endlich fertig. Und ich freu mich so- er ist genauso wie ich ihn mir vorgestellt habe. Ein absolutes Lieblingsteil!!!








***








Der Pulli ist schön tailliert geschnitten und hat einen leicht abgerundeten Saum.









***






***






Für die Innenseite der Kapuze und die Taschen habe ich den gleichen Stoff genommen. Da kann man bei einem unifarbigen Teil schöne Akzente setzen.







Ich finde die Eingrifftasche sehr schön, gefällt mir in diesem Fall besser als aufgesetzte Taschen.







Ganz verliebt bin ich in meine "Mausezähnchen" - Abschlüsse ❤








***






Oh, entschuldigt- ich habe einfach viel zu viele Fotos gemacht (besser gesagt mein Liebster). Erst hat man Panik, dass kein Schönes dabei ist und dann kann man sich einfach nicht entscheiden- kennt ihr das?









***






Schnittmuster habe ich den Kapuzenpulli von Allerlieblichst genommen. Allerdings hab ich mir die Ärmel geändert- normal sind sie ausgestellt. Das finde ich aber eher unpraktisch.
Den Pulli gibt es in zwei Längen- ich habe die kürzere Variante genäht. Ein wenig erschrocken war ich über die Größe, ich habe hier eine 40 genäht ?

Hach, ich sag's euch- ich hab so eine Freude!!! Sagte ich das schon? 😃 Da macht das Nähen für einen selbst wirklich Spaß. Sollte ich echt wieder öfters machen....

verlinkt wird diesmal bei create in Austria und Rums


23. April 2017

bequem & lässig !


Endlich habe ich mal wieder was für mich genäht- wurde ja höchste Zeit!!!

Ich trage ja ganz gerne und fast immer Jeans Hosen, doch für zu Hause darf es dann auch ruhig mal fürs Werkeln oder Faulenzen eine bequeme Hose sein. Und damit man sich nicht so ganz dem Schlabberlook hingibt, sollte es schon eine Jogginghose mit einem lässigen Schnitt sein!
Deshalb habe ich mal die Basic Jogging Pants von ki-ba-doo probiert. Sie ist modern geschnitten, wird hüftig getragen und sitzt im Schritt ein wenig tiefer.






***






***






***







***







***







***






Interessant find ich auch die eckigen Eingriffe für die Taschen. Taschen müssen ja sein!
Der tiefere Schnitt war für mich schon ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber wenn man sich mal drauf einlässt, ist sie sehr bequem!
Das einzige was mich stört, ist die Hinteransicht- das hängt schon sehr locker. Aber vielleicht sollte ich die Hose das nächste Mal oben eine Nummer kleiner nähen...?
Auf jeden Fall trag ich meine neue Hose sehr gern!

Der tolle Sweat ist von *hier*
Verlinkt bei create in Austria

So, ihr lieben- ich lass jetzt mit meiner gemütlichen Hose, faul auf der Couch vorm Ofen den Sonntag Abend ausklingen. Und Ihr?

9. April 2017

Es gefällt...!!!


Hallo, meine Lieben!

Endlich habe ich es wieder mal geschafft, etwas zu nähen und dies auch noch zu fotografieren!

Lange hab ich es nicht mehr gemacht, doch diesmal habe ich gemerkt wie viel Spaß es mir doch eigentlich macht. Vor allem wenn das Teil so wird, wie man es sich vorstellt; dem benähten Sohn es auch noch so richtig gut gefällt und als Krönung: er bereit ist für die Mama zu modeln. Läuft! :-)







21. Juli 2016

~~~ Surfer Boy ~~~


Ohje, mein letzter Blogeintrag ist ja schon ein Weilchen her...arg wie schnell die Zeit vergeht!
Aber in Zeiten von facebook und instagram, wo man schnell, ohne viel Aufwand mal was postet, hat sich mir natürlich auch die Frage aufgedrängt: "zahlt sich das überhaupt aus mit dem Bloggen?"
Also ganz ehrlich, man investiert schon einiges an Zeit für einen Blog. Die Fotos sollten schon einigermaßen gut sein, müssen natürlich auch ein wenig sortiert und bearbeitet werden. Dann sollte man sich noch einen halbwegs intelligenten, interessanten, lustigen lesenswerten Text ausdenken. Und dann das Ganze wofür? Hier können die Leser nicht mal schnell ein "gefällt mir" oder Herzchen da lassen um zu zeigen, dass der Post gut angekommen ist. Da müsste man schon einen Kommentar hinterlassen, doch wer hat dazu schon Zeit? Also irgendwie bleibt man immer ein wenig im Ungewissen- gefällt das eigentlich irgendjemanden was ich hier poste?
Aber ich habe die Antwort gefunden: mir gefällt was ich hier poste!
Es ist schön, die genähten Werke fotografiert und gesammelt an einem Ort zu haben. Gerne schaue ich selber immer wieder meinen Blog durch und freue mich an den tollen Fotos von den Kindern und sogar über ein paar von mir... :-)
Darum werde ich den Blog weiter schreiben, einfach weil es mir wichtig ist und Spaß macht. Ohne Druck- brauch ich nicht! Und wenn ihr Lust habt vorbeizuschauen und mitzulesen, freue ich mich natürlich sehr!!! 

So, und nach diesem sehr langen Text gibt es jetzt noch eine Bilderflut. Ich habe meinem süßen, kleinen Mann ein Raglanshirt von klimperklein genäht, und er hatte richtig Lust zum Modeln :-) Die Chance hab ich natürlich gleich genützt und unzählige Fotos gemacht. Als Mutter ist man ja in jedes Foto vom eigenen Kind aber sowas von verliebt- kennt ihr das?






1. Juni 2016

Guitar Hero


Für meinen kleinen, süßen Mann habe ich ein großes, cooles Shirt genäht.  :-)

Dazu habe ich endlich einen lang gehüteten Lillestoff angeschnitten. Eigentlich habe ich den Stoff für den Großen gekauft, doch mittlerweile ist er dem Muster doch etwas entwachsen. (Sagte ich ja- lang gehütet! :-)  )
Ich mag die Qualität der Lillestoffe sehr, sogar der kleine hat gemeint: "Mama, deine Stoffe sind immer so weich". 


2. Mai 2016

Wickelkram


Für den Laden habe ich wieder ein paar unterschiedliche Wickelkram Taschen gemacht:



22. April 2016

Ringel macht "Lucky"...


Diesmal habe ich ein Mädchenshirt genäht, ganz schlicht. Nur ein paar rote Nähte und ein süßes  Plottermotiv. Aber ich finde dieser  türkise Ringeljersey ist so schön, der braucht gar nicht mehr.
Weniger ist ja bekanntlich oft mehr! :-)




10. April 2016

Ich werd noch berühmt...


Vor kurzem war der ORF bei uns im Laden um einen Beitrag fürs Fernsehen zu machen. Wow, kann mich gar nicht erinnern, wann ich das letzte mal so aufgeregt war! :-)
Aber das Team war wirklich sehr nett und hat uns gut durch den Dreh geführt! Vielen Dank an dieser Stelle!!! ♥